F4 – Gebäudebrand Wendelsheim

Datum: 26. Februar 2018 
Alarmzeit: 23:20 Uhr 
Art: Brandeinsatz 
Fahrzeuge: 1/11, 1/33, 1/44, 1/45, 1/62, 1/74, Ro - 10 
Weitere Kräfte: Abrissunternehmen, DRK OV Ammerbuch, DRK OV Rottenburg a. N., EnBW, Feuerwehr Oberndorf, Feuerwehr Tübingen, Feuerwehr Wendelsheim, Feuerwehr Wurmlingen, Polizei, Rettungsdienst, Technische Betriebe Rottenburg 


Einsatzbericht:

Die Abteilung Stadtmitte wurde am 26.02.2018 um 23:20 Uhr alarmiert.

Alarmstichwort: F4 – Gebäudebrand (Person in Not)

Kurz nach der Alarmierung rückten der ELW 1/11, das LF 1/44 und die DLK 1/33 aus.
Nachgefordert wurden für die Wasserversorgung das LF-KatS 1/45 und der SW2000 1/62.

Auf der Anfahrt zum gemeldeten Adresse konnte man von weitem schon Rauchwolken und Flammen sehen.

Als erste Maßnahme wurde die Drehleiter zur Brandbekämpfung in Stellung gebracht. Parallel dazu wurde auf der Gebäuderückseite von der Abteilung Wendelsheim die Menschenrettung von zwei Personen auf dem Balkon eingeleitet.

Es wurden zwei Personen über eine Steckleiter gerettet, die restlichen Bewohner hatten es aus eigener Kraft ins Freie geschafft und wurden vom Rettungsdienst und Anwohnern versorgt.
Nachdem klar war, dass keine Personen mehr im Gebäude sind, konnte die Brandbekämpfung von allen Seiten des Gebäudes aufgenommen werden.

Die Kälte erschwerte die Löscharbeiten erheblich. Das Wasser fror in den Schläuchen und auf dem Asphalt bildeten sich dicke Eisschichten.

Ein Streufahrzeug der Technischen Betriebe Rottenburg am Neckar wurde zur Einsatzstelle gerufen, um die Straßen großzügig abzustreuen. Hierbei wurden die Einsatzkräfte von Anwohnern unterstützt.

Im weiteren Verlauf der Löscharbeiten zeigten sich die Schäden am Gebäude und der Giebel drohte auf ein Nachbargebäude zu stürzen. Nach Rücksprache mit dem Bauingenieur (Fachberater für die Feuerwehr) wurde noch in der Nacht ein Bagger für den Abriss bestellt. Dieser trug den Giebel und das Gebälk kontrolliert ab.

Die Abteilung Stadtmitte konnte, nachdem die Löscharbeiten beendet waren, gegen 05:30 Uhr die Einsatzstelle verlassen.

Die Abteilung Wendelsheim übernahm die Brandwachen und die noch angefallenen Nachlöscharbeiten.

Ein großes Dankeschön an die Anwohner und das Deutsche Rote Kreuz (DRK OV Rottenburg und DRK OV Ammerbuch) für die hervorragende Versorgung der Einsatzkräfte.

Bericht: Yvonne Wiech

 

Hier noch der Bericht vom Schwäbischen Tagblatt:

In Wendelsheim brannte ein Vier-Familien-Haus vollständig aus