Gebäudebrand Ergenzingen

Datum: 19. November 2014 
Alarmzeit: 10:40 Uhr 
Art: Brandeinsatz 
Fahrzeuge: 1/19-1, 1/23, 1/33, 1/44 
Weitere Kräfte: Baisingen, Eckenweiler, Ergenzingen, Rottenburg-Stadtmitte, Tübingen 


Einsatzbericht:

Zu einem Gebäudebrand mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Mittwochvormittag in die Gäustraße nach Ergenzingen ausrücken. Mehrere Anwohner und Zeugen hatten ab 10.40 Uhr über Notruf mitgeteilt, dass es in einem Teil eines Doppelhauses brennt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits meterhoch aus dem Gebäude, das trotz des Löscheinsatzes der Feuerwehr schwer beschädigt wurde und derzeit nicht mehr bewohnbar ist. Den benachbarten Gebäudeteil konnte die Feuerwehr retten. Allerdings trug das Dach Schäden davon, entsprechende Glutnester mussten bekämpft werden. Auch eine benachbarte Garage wurde durch Brand- und Hitzeeinwirkung beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 250.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Brand in dem Wohnhaus zu einem Zeitpunkt ausgebrochen, als niemand zu Hause war. Daher hatten die Flammen bereits auf weite Gebäudeteile übergegriffen, bevor die Anwohner auf den Brand aufmerksam wurden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der noch unbekannten Brandursache aufgenommen und ist mit mehreren Brandermittlern und Kriminaltechnikern vor Ort.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 15 Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort, das DRK mit drei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften. Vier Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Rotenburg und des Polizeipostens Ergenzingen waren ebenfalls eingesetzt.

 

Quelle: POLIZEIPRÄSIDIUM REUTLINGEN