Küchenbrand Stadtgebiet

Datum: 5. Dezember 2016 
Alarmzeit: 18:08 Uhr 
Art: Brandeinsatz 
Fahrzeuge: 1/11, 1/23, 1/33, 1/44, 1/45, Ro – 10 
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Der Löschzug der Abteilung Stadtmitte wurde am 05.12.2016 um 18:08 Uhr alarmiert.

Stichwort: Wohnungsbrand – 1 Hund in der Wohnung

Nach kurzer Zeit rückten dann das LF 1/44, der ELW 1/11, die DLK 1/33, das TLF 1/23 und das LF-KatS 1/45 aus.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte quoll bereits Rauch aus dem betroffenen Haus. Gleich war klar, das Feuer kommt aus der Küche. Sofort machte sich der Angriffstrupp unter PA (Pressluftatmer) mit einem C-Rohr auf den Weg zur Tierrettung/Brandbekämpfung, der Sicherungstrupp stand ebenfalls bereit.

Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung aufgebaut und die Drehleiter wurde zum Ausleuchten der Einsatzstelle in Stellung gebracht. Das Feuer war schnell unter Kontrolle und gelöscht.

Das Gebäude wurde mit 3 Hochleistungslüftern belüftet.

2 Personen mussten dem DRK mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung übergeben werden.

Ein Hund befand sich nicht mehr im Gebäude.

Gegen 19 Uhr hieß es dann „Einsatz-Ende“.

Es ging zurück ins Feuerwehrhaus und die Fahrzeuge wurden wieder Einsatzbereit gemacht.

Die TBR (Technischen Betriebe Rottenburg am Neckar) wurde noch zur Einsatzstelle gerufen, um das mittlerweile gefrorene Löschwasser auf der Straße abzustreuen.

Bericht: Dennis Brinkmann