Verkehrsunfall L360

Datum: 6. Dezember 2014 
Alarmzeit: 8:01 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Fahrzeuge: 1/19-1, 1/23, 1/50, 1/52 
Weitere Kräfte: Baisingen, Ergenzingen, Rottenburg-Stadtmitte 


Einsatzbericht:

Rottenburg-Baisingen (TÜ): Tödlicher Verkehrsunfall / Frontalzusammenstoß

Am Samstagmorgen gegen 8 Uhr ist auf der Landesstraße 360 eine 22-jährige aus dem Kreis Freudenstadt bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Eine 25-jährige Toyota-Fahrerin fuhr vom Bahnhof Eutingen in Richtung Rottenburg-Baisingen. In einer leichten Rechtskurve verlor sie aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet quer zur Fahrbahn in den Gegenverkehr. Tragischer Weise kam in diesem Moment eine 28-Jährige aus dem Kreis Calw in ihrem Peugeot entgegen. Die Peugeot-Lenkerin konnte nicht mehr ausweichen und fuhr frontal in die Beifahrerseite des Toyota. Im Toyota wurde die Beifahrerin eingeklemmt und tödlich verletzt. Die Toyota-Fahrerin wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst nach notärztlicher Erstversorgung stationär in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Peugeot-Lenkerin wurde beim Unfall leicht verletzt. Es entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. An der Unfallstelle waren neben der Polizei und dem Rettungsdienst mehrere Feuerwehren der umliegenden Gemeinden zur Bergung vor Ort. Die Straße musste während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden voll gesperrt werden, es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen. Die Straßenmeisterei Rottenburg war zur Absperrung ebenfalls vor Ort. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Die Verkehrspolizeidirektion Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle © Polizei