Verkehrsunfall Obernau – Remmingsheim >> Einsatzbericht

Datum: 19. Februar 2015 
Alarmzeit: 16:01 Uhr 
Alarmierungsart: Schleife 18410 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Obernau-Remmingsheim K6920 
Fahrzeuge: 1/19-1, 1/23, 1/50, 1/52 


Einsatzbericht:

Verkehrsunfall mit Porsche, eine Person eingeklemmt

Am Donnerstagnachmittag, den 19.02.2015 wurde die Feuerwehr Rottenburg um 16.01 Uhr mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall Obernau, Person eingeklemmt“ zu einem Verkehrsunfall auf die K6920 zwischen Rottenburg- Obernau und Neustetten- Remmingsheim alarmiert.

Nach dem Eintreffen des Rüstzuges aus Rottenburg stellte sich die Lage folgendermaßen dar: Ein Porsche, der in Richtung Obernau unterwegs war, kam von der Straße ab und seitlich auf einen Baum geprallt. Der Fahrer des Historischen Porsches war bereits aus dem Fahrzeug durch Ersthelfer befreit worden. Da es sich um einen Oldtimer handelte und keine Sicherheitssysteme in diesem Fahrzeug vorhanden waren, entschied man sich den eingeklemmten Beifahrer patientengerecht zu retten. Aus diesem Grunde wurde die Beifahrertür des Fahrzeuges abgespreizt, um einen Zugang zu schaffen und das Dach des Autos mittels hydraulischer Rettungsschere konnte entfernt werden. In enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst konnte der Beifahrer ziemlich schnell aus seiner misslichen Lage mit einem sogenannten Spineboard gerettet werden. Nach weiterer Versorgung des Beifahrers im Rettungswagen, wurde der Beifahrer mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der verletzte Fahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Während der Rettungsmaßnahmen war die Kreisstraße 6920 für den Verkehr voll gesperrt. Die Ursache und die Schadenshöhe des Unfalls werden von der Polizei ermittelt.

Bericht: Stefan Kabuth
Fotos: Thomas Leber