Übung im Haus am Rammert (20.05.2019)

Am 20.05.2019 hatten wir die einmalige Gelegenheit im Pflegehaus der Hospitalstiftung „Haus am Rammert“ zu üben. Wir wurden um 19.30 Uhr mit dem Stichwort „Feuer in Pflegeheim, mehrere vermisste Personen“ alarmiert. Daraufhin setzte sich ein erweiterter Löschzug und Kräfte des Rettungsdienstes in Bewegung. Vor Ort angekommen, stellte der Zugführer folgende Lage fest:

Feuer in einem Pflegezimmer im Erdgeschoss des Südflügels, Südflügel komplett verraucht, 7 Personen vermisst.

Sofort wurde an der Brandabschnittstüre ein Rauchschutzvorhang eingebaut, und der restliche Pflegebereich mit einem Drucklüfter rauchfrei gehalten.

Drei Trupps unter Atemschutz gingen ins Gebäude um nach den vermissten Personen zu suchen. Parallel wurde auf der hinteren Gebäudeseite vom dritten Löschfahrzeug aus, über einen Außenbalkon die Brandbekämpfung eingeleitet. Mittels der Drehleiter wurde ein Wenderohr zur Riegelstellung aufgebaut. Nach kurzer Zeit wurden bereits die ersten Verletzten Personen gefunden, und dem Rettungsdienst übergeben.

Der Rettungsdienst richtete zeitgleich eine Verletztensammelstelle im Foyer ein, und versorgte dort die geretteten Personen.

Nach dem alle Personen gerettet waren, wurde der Südflügel noch kräftig durchgelüftet, und der Normalbetrieb des Pflegeheims konnte wieder aufgenommen werden.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei der Hospitalstiftung Rottenburg für die Übungsmöglichkeit und die sehr gute Zusammenarbeit bedanken. Ebenso unser Dank an das DRK Rottenburg, das uns hier tatkräftig unterstützt hat.

Eingesetzte Fahrzeuge und Personal:

Feuerwehr Rottenburg 10 Kdow

Feuerwehr Rottenburg 1/11 ELW

Feuerwehr Rottenburg 1/44 LF20

Feuerwehr Rottenburg 1/33 DLK23-12

Feuerwehr Rottenburg 1/23 TLF16

Feuerwehr Rottenburg 1/45 LF-KatS

Feuerwehr Rottenburg: 33 Personen

DRK Rottenburg: 3 Fahrzeugen und 10 Personen

Bericht im Schwäbischen Tagblatt

https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Die-Feuerwehr-uebte-im-Haus-am-Rammert-416083.html